Zulassungen

Traces

Das System TRACES basiert auf europarechtlichen Regelungen und steht für „TRADE CONTROL  AND EXPERT SYSTEM“.

Es dient der Verwaltung der Transporte von Tieren und Erzeugnissen tierischen Ursprungs innerhalb der EU und auch von Importen aus Ländern außerhalb der EU. Hierdurch sollen Tierseuchen schneller und effektiver bekämpft werden.

Es dient der Tiergesundheit und der Lebensmittelüberwachung.

Durch eine zentrale Datenbank können die Transporte verfolgt werden.

TRACES verbindet die Veterinärbehörden der Mitgliedsstaaten und der teilnehmenden Staaten außerhalb der EU miteinander. Die Informationen werden elektronisch übermittelt, zentral verwaltet und es funktioniert mehrsprachig. Um daran teilzunehmen muss man sich bei der zuständigen Behörde (Veterinäramt) registrieren. Wenn dann ein Tiertransport durchgeführt werden soll, muss ein elektronisches Formular ausgefüllt werden. Es sind alle Daten der Tiere, Einladeort, Zwischenstopps und Ausladeort anzugeben. So können jederzeit Kontrollen durchgeführt werden und schwarze Schafe aufgedeckt werden.

Die verantwortliche Person hat als Benutzer von Traces dafür Sorge zu tragen, dass die Empfänger der Hunde rechtzeitig in Traces als Organisation angelegt werden, damit die zuständigen Behörden in Deutschland diese bestätigen können und die zuständigen Behörden im Herkunftsland rechtzeitig vor dem Transport die Traces-Meldung an die für die Empfänger zuständigen Behörden absetzen können.

Bei der für den bei Traces registrierten Herkunftsort zuständigen Behörde ist zu beantragen, dass am Verbringungstag die Traces-Meldung/en an die für den jeweiligen Empfänger zuständige Behörde abgesetzt wird.

Um den verdeckten Tierhandel Einhalt zu gebieten, müssen gewerbliche Halter, private Halter und Tierschutzvereine, die die Grenze von mehr als 5 Hunden/Katzen/Frettchen übertreten wollen, ihre Tiere innerhalb von 48 Stunden vor dem Transport amtstierärztlich untersuchen lassen. Geprüft wird der Impfstatus, Transportfähigkeit und Kennzeichnung der Tiere.

Eine Meldung über Traces wird an die Veterinärbehörde des Zielortes abgegeben.